Reflexion Comments http://reflexion.blogsport.de Wed, 23 Apr 2014 11:31:36 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: thomas weigle http://reflexion.blogsport.de/2012/01/09/die-liste/#comment-10967 Tue, 24 Jan 2012 04:49:24 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2012/01/09/die-liste/#comment-10967 mega-geheime erdbebenwaffe? zu oft "alarmstufe rot 2" gesehen.was für eine ansammlung von geisterfahren.wer auf soner liste unterschreibt,verliert doch jeden anspruch auf ernsthaftigkeit."manche dinge sind..." das ist das intelligenteste was ich in letzter zeit gelesen habe.danke mega-geheime erdbebenwaffe? zu oft „alarmstufe rot 2″ gesehen.was für eine ansammlung von geisterfahren.wer auf soner liste unterschreibt,verliert doch jeden anspruch auf ernsthaftigkeit.“manche dinge sind…“ das ist das intelligenteste was ich in letzter zeit gelesen habe.danke

]]>
by: Der Ruhrpilot ¦ Ruhrbarone http://reflexion.blogsport.de/2012/01/17/der-marsch-der-000009-prozent/#comment-10900 Thu, 19 Jan 2012 07:58:53 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2012/01/17/der-marsch-der-000009-prozent/#comment-10900 [...] Debatte II: Der Marsch der 0,00009 Prozent…Reflexion [...] […] Debatte II: Der Marsch der 0,00009 Prozent…Reflexion […]

]]>
by: A2A-Partisan http://reflexion.blogsport.de/2011/09/13/der-aufmarsch-gegen-die-usa/#comment-10896 Wed, 18 Jan 2012 22:44:39 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2011/09/13/der-aufmarsch-gegen-die-usa/#comment-10896 Achso aber diesen Kommentar hast du jetzt nicht freigegeben? Typisch. Achso aber diesen Kommentar hast du jetzt nicht freigegeben? Typisch.

]]>
by: A2A-Partisan http://reflexion.blogsport.de/2011/11/28/nazi-verschwoerungstheorien/#comment-10895 Wed, 18 Jan 2012 22:42:53 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2011/11/28/nazi-verschwoerungstheorien/#comment-10895 @Reflexion Doch eben genau dort trifft sich die Weltelite. Wirtschaftsbosse, Groß-Unternehmer, führender und ran Und wie schon erwähnt, hast du dich eben NICHT damit beschäftigt wer alles zu den Teilnehmern der Konferenz gehört. Ich empfehle dir das zu tun und gebe dir schon mal einen kleinen Vorgeschmack: - der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück - Thomas Enders von Airbus SAS - Peter Löscher der Siemens AG - Josef Ackermann, Vorsitzender der Deutschen Bank AG - Joschka Fischer - Madeleine Albright - David Rockefeller, Manhattan Chase Bank - Henry Kissinger - Mitautor des PACN-Dokuments und einer der Haupt-Drahtzieher des 9/11-Komplotts Richard Pearl - Königin Beatrix der Niederlande - Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard. - Vorsitzender von Google Eric Schmid - Mitgründer von Facebook Chris Hughes - Forschungschef und Hauptstratege von Microsoft Craig Mundie - Paypal-Gründer Peter Thiel - Chef von US-Cybercom & Direktor der National Security Agency (NSA) (sowie Kommandeur des „Joint Functional Component Command for Network Warfare (JFCCNW) des Verteidigungsministeriums) General Keith B. Alexander - Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und EU-Kommissarin für die Digitale Agenda Neelie Kroes. - griechische Finanzminister George Papaconstantinou - italienischer Finanz- und Wirtschaftsminister Giulio Tremonti - Präsident des EU-Rates Herman van Rompuy - Vizepräsident der EU-Kommission Joaquín Almunia - Stabschef von Rumpoy Frans van Daele - Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank - ehemaliger Vorsitzender der Weltbank, Paul Wolfowitz Ach und übrigens: Bilderberg wurde 1954 von dem ehemaligen SS-Mann Prinz Bernhard der Niederlande gegründet. "Da trifft sich nicht die Weltelite, auch wenn es Verschwörungsfreaks behaupten, denen du leichtgläubig glaubst." Im Grunde genommen bin ich selbst ein "Verschwörungstheoretiker" wie du sie nennst. Ich war u.a. als Journalist am diesjährigen Bilderberg-Treffen in St. Moritz zugegen. @Reflexion

Doch eben genau dort trifft sich die Weltelite. Wirtschaftsbosse, Groß-Unternehmer, führender und ran Und wie schon erwähnt, hast du dich eben NICHT damit beschäftigt wer alles zu den Teilnehmern der Konferenz gehört. Ich empfehle dir das zu tun und gebe dir schon mal einen kleinen Vorgeschmack:

- der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück
- Thomas Enders von Airbus SAS
- Peter Löscher der Siemens AG
- Josef Ackermann, Vorsitzender der Deutschen Bank AG
- Joschka Fischer
- Madeleine Albright
- David Rockefeller, Manhattan Chase Bank
- Henry Kissinger
- Mitautor des PACN-Dokuments und einer der Haupt-Drahtzieher des 9/11-Komplotts Richard Pearl
- Königin Beatrix der Niederlande
- Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard.
- Vorsitzender von Google Eric Schmid
- Mitgründer von Facebook Chris Hughes
- Forschungschef und Hauptstratege von Microsoft Craig Mundie
- Paypal-Gründer Peter Thiel
- Chef von US-Cybercom & Direktor der National Security Agency (NSA) (sowie Kommandeur des „Joint Functional Component Command for Network Warfare (JFCCNW) des Verteidigungsministeriums) General Keith B. Alexander
- Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und EU-Kommissarin für die Digitale Agenda Neelie Kroes.
- griechische Finanzminister George Papaconstantinou
- italienischer Finanz- und Wirtschaftsminister Giulio Tremonti
- Präsident des EU-Rates Herman van Rompuy
- Vizepräsident der EU-Kommission Joaquín Almunia
- Stabschef von Rumpoy Frans van Daele
- Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank
- ehemaliger Vorsitzender der Weltbank, Paul Wolfowitz

Ach und übrigens: Bilderberg wurde 1954 von dem ehemaligen SS-Mann Prinz Bernhard der Niederlande gegründet.

„Da trifft sich nicht die Weltelite, auch wenn es Verschwörungsfreaks behaupten, denen du leichtgläubig glaubst.“

Im Grunde genommen bin ich selbst ein „Verschwörungstheoretiker“ wie du sie nennst. Ich war u.a. als Journalist am diesjährigen Bilderberg-Treffen in St. Moritz zugegen.

]]>
by: Reflexion http://reflexion.blogsport.de/2011/11/28/nazi-verschwoerungstheorien/#comment-10880 Tue, 17 Jan 2012 18:51:23 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2011/11/28/nazi-verschwoerungstheorien/#comment-10880 "Wenn es doch so ein loser Gedankentausch ist wie du meinst, wieso trifft man sich dann im Geheimen?" Es gibt durchaus auch andere Treffen, die nicht öffentlich sind. Auch dort fahren Politiker_innen in getönten Scheiben vor und treffen sich zum Gedankenaustausch, über die nicht im Nachhinhein berichtet wird. Zum Beispiel im Bundeskanzleramt und an zahlreichen anderen Orten, mit der großen Verschwörung, die du hier konstruierst, haben derartige Treffen allerdings nichts zu tun, sondern sie gehören zum kapitalistischen Normalvollzug. "Wieso hat man bis vor 2 jahren noch nie etwas davon in den Medien gehört oder gelesen". Vielleicht hast DU erst vor 2 Jahren etwas darüber gelesen. Die Bilderberg-Konferenzen sind allerdings schon weitaus länger Medienthema. Zum Beispiel im Jahr 2005 in der BBC, zum Beispiel im Jahr 1977. Es gäbe viele weitere Beispiele, aber an Tatsachen sind Verschwörungsfans ja nicht interessiert. "Wieso präsentieren die Teilnehmer ihre Agenda nicht der Öffentlichkeit?" Vielleicht weil es keine gemeinsame "Agenda" gibt. Da trifft sich nicht die Weltelite, auch wenn es Verschwörungsfreaks behaupten, denen du leichtgläubig glaubst. „Wenn es doch so ein loser Gedankentausch ist wie du meinst, wieso trifft man sich dann im Geheimen?“

Es gibt durchaus auch andere Treffen, die nicht öffentlich sind. Auch dort fahren Politiker_innen in getönten Scheiben vor und treffen sich zum Gedankenaustausch, über die nicht im Nachhinhein berichtet wird. Zum Beispiel im Bundeskanzleramt und an zahlreichen anderen Orten, mit der großen Verschwörung, die du hier konstruierst, haben derartige Treffen allerdings nichts zu tun, sondern sie gehören zum kapitalistischen Normalvollzug.

„Wieso hat man bis vor 2 jahren noch nie etwas davon in den Medien gehört oder gelesen“.

Vielleicht hast DU erst vor 2 Jahren etwas darüber gelesen. Die Bilderberg-Konferenzen sind allerdings schon weitaus länger Medienthema. Zum Beispiel im Jahr 2005 in der BBC, zum Beispiel im Jahr 1977. Es gäbe viele weitere Beispiele, aber an Tatsachen sind Verschwörungsfans ja nicht interessiert.

„Wieso präsentieren die Teilnehmer ihre Agenda nicht der Öffentlichkeit?“

Vielleicht weil es keine gemeinsame „Agenda“ gibt. Da trifft sich nicht die Weltelite, auch wenn es Verschwörungsfreaks behaupten, denen du leichtgläubig glaubst.

]]>
by: A2A-Partisan http://reflexion.blogsport.de/2011/11/28/nazi-verschwoerungstheorien/#comment-10879 Tue, 17 Jan 2012 17:52:05 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2011/11/28/nazi-verschwoerungstheorien/#comment-10879 Zitat des Betreibers: "Dabei han­delt es sich bei die­ser Kon­fe­renz le­dig­lich um ein Tref­fen, bei dem Po­li­ti­ker_in­nen, Jour­na­lis­t_in­nen und Ma­na­ger_in­nen zu einem losen Ge­dan­ken­aus­tausch zu­sam­men­kom­men." Eine Frage: Hast du überhaupt schon einmal recherchiert, welche Funktionäre jährlich an den Bilderberg-Konferenzen teilnehmen? Wohl kaum. "zu einem losen Gedankentausch zusammenkommen" Wenn es doch so ein loser Gedankentausch ist wie du meinst, wieso trifft man sich dann im Geheimen? Wozu Limousinen mit getönten Scheiben? Unter Ausschluss der Öffentlichkeit? Abgeschieden? Wieso ist die freie Presse nicht zugelassen? Wieso hat man bis vor 2 jahren noch nie etwas davon in den Medien gehört oder gelesen, wo es Bilderberg doch schon seit 1954 gibt? Wieso präsentieren die Teilnehmer ihre Agenda nicht der Öffentlichkeit? Ich bin mal gespannt ob du dafür eine Erklärung hast. Wenn nicht, wirst du diesen Kommentar wahrscheinlich auch gar nicht erst freigeben. Zitat des Betreibers:

„Dabei han­delt es sich bei die­ser Kon­fe­renz le­dig­lich um ein Tref­fen, bei dem Po­li­ti­ker_in­nen, Jour­na­lis­t_in­nen und Ma­na­ger_in­nen zu einem losen Ge­dan­ken­aus­tausch zu­sam­men­kom­men.“

Eine Frage: Hast du überhaupt schon einmal recherchiert, welche Funktionäre jährlich an den Bilderberg-Konferenzen teilnehmen? Wohl kaum.

„zu einem losen Gedankentausch zusammenkommen“

Wenn es doch so ein loser Gedankentausch ist wie du meinst, wieso trifft man sich dann im Geheimen? Wozu Limousinen mit getönten Scheiben? Unter Ausschluss der Öffentlichkeit? Abgeschieden? Wieso ist die freie Presse nicht zugelassen? Wieso hat man bis vor 2 jahren noch nie etwas davon in den Medien gehört oder gelesen, wo es Bilderberg doch schon seit 1954 gibt? Wieso präsentieren die Teilnehmer ihre Agenda nicht der Öffentlichkeit?
Ich bin mal gespannt ob du dafür eine Erklärung hast. Wenn nicht, wirst du diesen Kommentar wahrscheinlich auch gar nicht erst freigeben.

]]>
by: Die Bandbreite »EsoWatch « http://reflexion.blogsport.de/2010/05/19/festival-rechtfertigungen/#comment-10852 Sun, 15 Jan 2012 21:12:54 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2010/05/19/festival-rechtfertigungen/#comment-10852 [...] http://reflexion.blogsport.de/2010/05/19/festival-rechtfertigungen/ [...] […] http://reflexion.blogsport.de/2010/05/19/festival-rechtfertigungen/ […]

]]>
by: Die Bandbreite »EsoWatch « http://reflexion.blogsport.de/2009/03/26/verschwoerer/#comment-10851 Sun, 15 Jan 2012 21:10:08 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2009/03/26/verschwoerer/#comment-10851 [...] http://reflexion.blogsport.de/2009/03/26/verschwoerer/ [...] […] http://reflexion.blogsport.de/2009/03/26/verschwoerer/ […]

]]>
by: Gratulanten. ¦ Reflexion http://reflexion.blogsport.de/2009/06/18/proteste/#comment-10831 Sat, 14 Jan 2012 07:26:55 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2009/06/18/proteste/#comment-10831 [...] Einer der ers­ten Gra­tu­lan­ten des wie­der­ge­wähl­ten Prä­si­den­ten der is­la­mi­schen Re­pu­blik Iran, Mahmud Ah­ma­dined­schad, war der Staats­chef Ve­ne­zue­las, Hugo Cha­vez. Mit der Über­schrift „Grüße von His­bol­lah, Hamas und Chávez“ war sich die nationalbolschewistische Ta­ges­zei­tung „Junge Welt“ nicht zu scha­de, ihren Le­se­rin­nen und Le­sern die Grüße des Hugo Cha­vez an den Ho­lo­caust-​Leug­ner und An­ti­se­mi­ten zu über­mit­teln: „Als ver­mut­lich ers­tes Staats­ober­haupt über­haupt hatte Ve­ne­zue­las Prä­si­dent Hugo Chávez sei­nem ira­ni­schen Amts­kol­le­gen be­reits we­ni­ge Mi­nu­ten nach Be­kannt­ga­be der ers­ten of­fi­zi­el­len Hoch­rech­nun­gen gra­tu­liert. Der Sieg sei ‘groß und wich­tig’“, sagte Chávez“ laut „Junge Welt“. Be­reits vor der Wahl­far­ce, die zu an­hal­ten­den Pro­tes­ten führ­ten, hatte Cha­vez ganz un­di­plo­ma­tisch für Ah­ma­dined­schad Par­tei er­grif­fen. [...] […] Einer der ers­ten Gra­tu­lan­ten des wie­der­ge­wähl­ten Prä­si­den­ten der is­la­mi­schen Re­pu­blik Iran, Mahmud Ah­ma­dined­schad, war der Staats­chef Ve­ne­zue­las, Hugo Cha­vez. Mit der Über­schrift „Grüße von His­bol­lah, Hamas und Chávez“ war sich die nationalbolschewistische Ta­ges­zei­tung „Junge Welt“ nicht zu scha­de, ihren Le­se­rin­nen und Le­sern die Grüße des Hugo Cha­vez an den Ho­lo­caust-​Leug­ner und An­ti­se­mi­ten zu über­mit­teln: „Als ver­mut­lich ers­tes Staats­ober­haupt über­haupt hatte Ve­ne­zue­las Prä­si­dent Hugo Chávez sei­nem ira­ni­schen Amts­kol­le­gen be­reits we­ni­ge Mi­nu­ten nach Be­kannt­ga­be der ers­ten of­fi­zi­el­len Hoch­rech­nun­gen gra­tu­liert. Der Sieg sei ‘groß und wich­tig’“, sagte Chávez“ laut „Junge Welt“. Be­reits vor der Wahl­far­ce, die zu an­hal­ten­den Pro­tes­ten führ­ten, hatte Cha­vez ganz un­di­plo­ma­tisch für Ah­ma­dined­schad Par­tei er­grif­fen. […]

]]>
by: Reflexion http://reflexion.blogsport.de/2012/01/09/die-liste/#comment-10821 Fri, 13 Jan 2012 06:47:28 +0000 http://reflexion.blogsport.de/2012/01/09/die-liste/#comment-10821 Danke für die Hinweise. Ebenfalls auf der Liste zu finden: Ursula Behr-Taubert, Kunstmalerin. Diese setzt den israelischen Staat mit dem Nationalsozialismus beziehungsweise dem italinischen Faschismus gleich. Eine Auswahl ihrer Werke: hxxp://atelier-behr.de/werke/2010/2010-100.jpg hxxp://atelier-behr.de/werke/2009/2009-03.jpg hxp://atelier-behr.de/werke/2009/2009-30.jpg <blockquote><em>"Ich bin verwundert, dass Sie "schockiert" über meine Bilder zum Thema Israel sind. Wäre es nicht angebrachter, schockiert zu sein über die Menschenrechtsverletzungen, die israelischen Massaker, die israelischen Kriegslügen, den in Israel grassierenden Rassismus und den in nahezu voller Blüte stehenden Faschismus? Ich meine ja, und zwar in Deutschland (...). Der Charakter des israelischen Faschismus trägt meiner Meinung nach eher Züge des italienischen Faschismus von Mussolini, was möglicherweise daran liegt, dass der heutige israelische Regierungschef der Sohn des Privatsekretärs des glühenden Mussolini-Verehrers Vladimir Zhabotinsky ist. (...) Eine historische Parallele ist übrigens, wie Sie sicher wissen, auch gegeben. Das massenhafte Ersäufen von Menschen war tatsächlich eine der Methoden, die im Dritten Reich überlegt und getestet wurden, um Menschen zu ermorden, bevor die damalige deutsche Führung effizientere Massenmordmethoden gefunden hatte. Leider schlägt der israelische Faschismus auch auf Deutschland zurück. Wenn Sie die Augen aufmachen, werden zahlreiche Muster des israelischen Faschismus in der Ideologie der Antideutschen wiederfinden. Während antideutsche Zionisten sich völlig zu Recht darüber beklagen, dass Antisemitismus noch nicht aus der deutschen Gesellschaft eliminiert wurde, unterstützen sie oftmals sämtliche Menschenrechtsverletzungen durch Israel und die USA, reden Angriffskriegen das Wort und schüren obendrein Hass auf Muslime."</em></blockquote> (<a href="http://www.flora-medienwerkstatt-berlin.info/Bilder_2/absage_der_lesung_im_coopcafe_10.12.2010.pdf">Quelle</a>) Danke für die Hinweise. Ebenfalls auf der Liste zu finden: Ursula Behr-Taubert, Kunstmalerin. Diese setzt den israelischen Staat mit dem Nationalsozialismus beziehungsweise dem italinischen Faschismus gleich. Eine Auswahl ihrer Werke:

hxxp://atelier-behr.de/werke/2010/2010-100.jpg
hxxp://atelier-behr.de/werke/2009/2009-03.jpg
hxp://atelier-behr.de/werke/2009/2009-30.jpg

„Ich bin verwundert, dass Sie „schockiert“ über meine Bilder zum Thema Israel sind. Wäre es nicht angebrachter, schockiert zu sein über die Menschenrechtsverletzungen, die israelischen Massaker, die israelischen Kriegslügen, den in Israel grassierenden Rassismus und den in nahezu voller Blüte stehenden Faschismus? Ich meine ja, und zwar in Deutschland (…). Der Charakter des israelischen Faschismus trägt meiner Meinung nach eher Züge des italienischen Faschismus von Mussolini, was möglicherweise daran liegt, dass der heutige israelische Regierungschef der Sohn des Privatsekretärs des glühenden Mussolini-Verehrers Vladimir Zhabotinsky ist. (…) Eine historische Parallele ist übrigens, wie Sie sicher wissen, auch gegeben. Das massenhafte Ersäufen von Menschen war tatsächlich eine der Methoden, die im Dritten Reich überlegt und getestet wurden, um Menschen zu ermorden, bevor die damalige deutsche Führung effizientere Massenmordmethoden gefunden hatte. Leider schlägt der israelische Faschismus auch auf Deutschland zurück. Wenn Sie die Augen aufmachen, werden zahlreiche Muster des israelischen Faschismus in der Ideologie der Antideutschen wiederfinden. Während antideutsche Zionisten sich völlig zu Recht darüber beklagen, dass Antisemitismus noch nicht aus der deutschen Gesellschaft eliminiert wurde, unterstützen sie oftmals sämtliche Menschenrechtsverletzungen durch Israel und die USA, reden Angriffskriegen das Wort und schüren obendrein Hass auf Muslime.“

(Quelle)

]]>