Tag-Archiv für 'deutschland'

Die Liste.

Wenn deutsche Friedensfreunde gegen den Krieg mobilisieren, kann das durchaus gruselige Formen annehmen, die sie an die Seite der schlimmsten antisemitischen Regime bringt. Ein aktueller Fall ist der Aufruf „Kriegsvorbereitungen stoppen! Embargos beenden! Solidarität mit den Völkern Irans und Syriens!“, der vom Verein „Freundschaft mit Valjevo e.V.“ initiiert und am 05. Januar 2012 in der Tageszeitung „Junge Welt“ veröffentlicht wurde…

… der ganze Artikel kann im neuen Reflexion-Weblog gelesen werden.

Erdbebenwaffen, CIA-Aktionen und die Forstwagenverschwörung. Ein Jahresrückblick:

Es war ein gutes Jahr für das Milieu der „Truther“ und „Infokrieger“, die die Verfasstheit der Welt verschwörungsideologisch umdeuten. Schließlich gab es die ein oder andere Katastrophe, den ein oder anderen Terroranschlag und die große kapitalistische Krise, die die Verschwörungsszene in ihrem Sinne deuteten konnte. Zeit für einen Rückblick über die wahnhaftesten und wirrsten Verschwörungskonstrukte des vergangenen Jahres…

… den ganzen Rückblick gibt es im neuen Reflexion-Weblog.

Die Gemeinschaft gegen die „1 Prozent“.

Die „Occupy-Bewegung“ ist in aller Munde. Am 15.10.2011 demonstrierten mehrere zehntausend Menschen in vielen Städten der Bundesrepublik. 8000 waren es in Frankfurt, 7000 in Berlin, 3000 in Hamburg und immerhin noch 350 in Bremen. „Echte Demokratie Jetzt“, lautete eine Forderung, die oftmals von den Medien erwähnt wurde. Andere Forderungen gingen bei soviel Demokratie-Idealismus allerdings unter. In Berlin wurden Schilder in die Höhe gereckt, die einen Galgen zeigten, darunter war die Parole „Alternativlos“ zu lesen. In Frankfurt wurden Demonstrant_innen, die sich mit einer amerikanischen Fahne und einem Schild, auf dem unter anderem „Lest Marx“ zu lesen war, unter die Occupy-Demonstrant_innen gemischt hatten, angegriffen. In verschiedenen Reden wurde in einem eindeutigen antisemitischen Jargon gegen die angebliche Macht „der Rothschilds“ angeschrien. In Köln warnte eine Verschwörungsideologin vor einem angeblich drohenden dritten Weltkrieg, der durch „den Ami“ und „den Israeli“ geplant werden würde…

… den ganzen Artikel gibt es im neuen Reflexion-Weblog.

Deutsche Abgründe.

Zehn Menschen sind tot. Dreizehn Jahre verrichtete eine rechte Terrorgruppe, die sich den Namen „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) gegeben hatte, ihr mörderisches Handwerk, ohne dass bundesdeutsche Behörden den Nazi-Tätern auf die Spur kamen. Nun ermittelt das Bundeskriminalamt und ist auch auf der Suche nach den Unterstützern dieser Vereinigung. Am 13.11.2011 wurde beispielsweise Holger G. verhaftet, der den Mördern seine Ausweise hinterlassen haben soll. Beate Zschäpe, Mitglied des NSU, befindet sich bereits seit dem 08.11.2011 in Haft und spekuliert von dort auf Strafmilderung…

… den ganzen Artikel gibt es im neuen Reflexion-Weblog.

KenFM weiterhin auf Sendung.

Wenn ein Moderator vor allem verschwörungsideologische, antiisraelische und antiamerikanische Radiobeiträge produziert, ist das für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) noch lange kein Grund, die Zusammenarbeit mit diesem ratternden Radiomoderatoren einzustellen. Wenn dieser Moderator vom Holocaust spricht und diesen auf den Public Relation-Experten Edward Bernays zurückführt, wird die Sendung immerhin für eine Woche eingestellt. „Ich weiß, wer den Holocaust als PR erfunden hat“, behauptete der Radiomoderator Ken Jebsen in einer Nachricht. Er hatte mit seiner Sendung „KenFM“ zahlreiche Themen aufgegriffen, die er mit Hilfe populärer Verschwörungsmythen erklärte…

… den ganzen Artikel gibt es im neuen Reflexion-Blog.

Am Ende die Hoffnung. Eine Kritik.

Irgendwann im letzten Jahr kommen die Mitarbeiter_innen eines Hauptstadtbüros, die irgendwas mit Medien machen, auf eine Idee: Man nehme das ehemalige GZSZ-Sternchen Yvonne Catterfeld, klaue den Plot von Titanic, mische dies mit einer Prise Pearl Harbour und verlege die Handlung auf ein deutsches U-Boot. Fertig ist das „Historien-Drama“, das voll im Trend liegt. Mit „Der Untergang“, „Jud Süß – ein Film als Verbrechen“ oder „Hindenburg“ hat die deutsche Filmindustrie schließlich gelernt, dass verharmlosende Stoffe, mit denen die Deutschen zum Opfer gemacht werden, beim deutschen Publikum gut ankommen. Die Unterstützung des deutschen Feuilletons ist gewiss und mit Yvonne Catterfeld kann man sogar auf eine Darstellerin zurückgreifen, die das geschichtsvergessene RTL-Publikum anspricht. Das große Sat1-Drama war am 18.10.2011 im deutschen Fernsehen zu sehen…

… die ganze Filmkritik kann im neuen Reflexion-Weblog gelesen werden.

Die Märsche der „Demokraten“.

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag, den 15.10.2011, in Berlin, Hamburg, Frankfurt und in vielen anderen Städten – im Rahmen einer „Occupy“-Aktion – gegen die „Macht der Banken und Konzerne“ protestiert. Als neugieriger Blogger habe ich die Demonstration in Berlin besucht: Hier sind an diesem Tag tausende deutsche Antikapitalisten, Heimatschützer, Verschwörungsfans und antisemitische Zinskritiker zusammengekommen, die sich als die 99 Prozent bezeichnen…

… den ganzen Artikel gibt es im neuen Reflexion-Weblog.

Democrazy.

Das vorerst beendete Camp auf dem Alexanderplatz sorgt weiterhin für Schlagzeilen. Ob in der TAZ, im Tagesspiegel oder in dem ARD Boulevard-Magazin Brisant: Sie berichten einfühlsam vom Camp und vom Polizeieinsatz gegen das die Demonstrant_innen, die sich an einer Kopie der spanischen Proteste versuchen und eine „Zeltstadt“, „aCAMPada“ genannt, erichten wollten. Dies scheiterte bisher eher aus Mangel an Teilnehmer_inen, auch wenn die Gruppe der Camper_innen einen Polizeieinsatz als Grund verortet. Am 26.08 kam es nach einem „Zeltmarsch“ vom Brandenburger Tor zum Alexanderplatz zu einem Polizeieinsatz, in dessen Folge sieben Demonstrant_innen in Gewahrsam genommen wurden. Diese hätten gegen die gegen die Demonstrationsauflagen verstoßen und seien einem Platzverweis nicht nachgekommen. Einer dieser Demonstranten wurde bei dem Polizeiensatz von einem Cop geschlagen, was von zahlreichen Videofilmer_innen aufgenommen wurde. Weil die Videos über Youtube verbreitet wurden und sich die Unterstützer_innen der Demonstration über Facebook und andere soziale Netzwerke daran machten, virtuelle Dienstaufsichtsbeschwerden zu verfassen, ermittelt jetzt sogar das Landeskriminalamt „mit Hochdruck“ gegen den Polizisten…

… den ganzen Artikel gibt es im neuen Reflexion-Weblog.

Das Zeltlager auf dem Alexanderplatz.

Seit dem vergangenen Wochenende campen einige Menschen auf dem Alexanderplatz in Berlin. Sie wollen sich an einer Kopie der Proteste in Spanien versuchen. Während sich in Spanien mehr als 150000 Menschen an den Protesten beteiligten, blieb es am Alexanderplatz deutlich ruhiger….

… ein ausführlicher Artikel findet sich im neuen Reflexion-Weblog.

Die Forstwagenverschwörung.

In den Internet-„Nachrichten“ des „Kopp“-Verlags, in dem rechte, esoterische und verschwörungsideologische Machwerke erscheinen, propagiert die Anti-Feministin Eva Herman am 16.08.2011 tatsächlich eine große Forstwagenverschwörung zur angeblichen Wiedereinführung der D-Mark. Sie beruft sich auf „verschiedene Blogs“, in denen derartige Behauptungen zu finden wären…

… den ganzen Artikel gibt es im neuen Reflexion-Blog.